Kategorien
Sie sind hier: AGB Mietstudio

AGB Mietstudio

1. Mietgegenstand

1.1. Gegenstand des Vertrages ist das Fotostudio des Vermieters, Holterkamp 12, 40880 Ratingen, bestehend aus zwei zueinander offenen Studio-Räumen mit ca. 108 m² und 42 m² Fläche, einer kleinen Küche, einem Bad mit WC und Dusche, einer Visa-Ecke, einem Besprechungsraum und einem Arbeitsplatz (ohne PC). Das Büro des Vermieters ist vom Mietvertrag nicht erfasst.

Das Fotostudio verfügt über eine Hohlkehle von ca. 6,00 x 4,30 x 3,40 m ( B x T x H).

1.2. Dem Fotostudio inbegriffen sind ein Hintergrundsystem mit farbigen Hintergrundkartons, fertige Kulissen, mobile Trennwände, eine Wand mit Backsteinoptik und eine Black Box (Schwarzraum).

1.2.1. An technischem Equipment ist u. a. eine Studio-Ausstattung von Jinbei inbegriffen.

1.2.2. Der Vermieter stellt auf Anfrage folgende Sets kostenlos zur Verfügung:

Set 1:
  •  Drei DM-4 Studioblitzgeräte
  •  Drei JB-220 Lampenstative
  •  Zwei EM-80 x 120 Grid Softboxen
  •  XL Blitzschirm (weiß/ Durchlicht oder silber/Reflex)
  •  TR-V6 Funkfernbedienungs-Set
  •  Diverse Aufheller/ Abschatter

Set 2: 

  • Zwei DM-5 Studioblitzgeräte
  • DM-4 Studioblitzgerät
  • Zwei Standardreflektoren und HG-Reflektoren
  • EM120 Grid Octagonal Softbox
  • TR-V6 Funkfernbedienungs-Set
  • Diverse Aufheller / Abschatter

Set 3: 

  • Drei DM-4 Studioblitzgeräte
  • Drei JB-220 Lampenstative
  • EM-40 x 180 Grid Softbox
  • EM120 Grid Octagonal Softbox
  • TR-V6 Funkfernbedienungs-Set
  • Diverse Aufheller/ Abschatter

Set 4:

  • Jinbei DM-5 Studioblitzgerät
  • JB-300 Lampenstativ
  • TR-V6 Funkfernbedienungs-Set
  • Diverse Aufheller / Abschatter

1.2.3 Eine gesonderte Anmietung eines kompletten Jinbei Aufnahme-Sets mit Jinbei MSN III Studioblitzgeräten und entsprechenden Funksteuerungen (TR-Q C / F / N / S) oder mit K-Softboxen (+ Grid) ist gegen einen separat zu vereinbarenden Aufpreis ebenfalls möglich.

1.3. Die Preisliste des Foto-Morgen Mietstudios ist wesentlicher Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.4. Leistungsort für alle vom Vermieter zu erbringenden Leistungen ist das unter 1.1. genannte Mietobjekt in Ratingen.

1.5. Das Mietstudio kann für Arbeiten im Bereich der Sach- und People-Fotografie genutzt werden.

Das Recht zur Nutzung steht ausschließlich dem Mieter zu. Eine Untervermietung oder Überlassung der Mietsache und des Equipments oder der Arbeitskräfte an Dritte sowie deren Nutzung zu anderen als dem vertraglich vorausgesetzten Zweck bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters.
Das gemietete Equipment darf nur in den Studioräumen genutzt werden. Eine Verwendung außerhalb der Studioräume bedarf einer schriftlichen Genehmigung des Vermieters.

2. Zustandekommen des Vertrages

Der Mietvertrag zwischen dem Mieter und dem Vermieter kommt durch Abschluss des schriftlichen Mietvertrages zustande oder durch Übersendung eines schriftlichen Angebots durch den Mieter, welches durch den Vermieter angenommen wird. Hierfür übersendet der Vermieter eine schriftliche Auftragsbestätigung.

3. Zusätzliche Mietgegenstände

3.1. Einer gesonderten Vereinbarung bedarf die Inanspruchnahme folgender Zusatzleistungen:

  • Assistent
  • Coach
  • Models
  • Stylisten
  • Visagisten
  • Catering
  • Bildaufbereitung

3.2 Zusätzliche Gegenstände und Dienstleistungen, die auf Veranlassung des Mieters vom Vermieter oder von Dritten erworben werden, sind vom Mieter zu den Mietsätzen / Kosten der jeweiligen Drittfirmen zu erstatten zuzüglich der notwendigen Auslagen und Kosten des Vermieters.

4. Zustand der Räumlichkeiten

4.1. Die Mieträumlichkeiten werden in einem besenreinen Zustand an den Mieter übergeben und sind im ursprünglichen Zustand an den Vermieter zurückzugeben.

4.2. Ein Umbau der Mietgeräte ist nicht zulässig. Dies gilt insbesondere für stromführende Teile.

Eine Veränderung der Mieträume wie z. B. das Einbringen von Laub bedarf der vorherigen Zustimmung des Vermieters.

5. Preise

5.1. Der Mietpreis für die nach § 1 genannten Mietgegenstände beträgt:

  • 450,00 EUR brutto, d. h. 378,15 EUR netto zzgl. 19,00 MwSt. für 8,00 Stunden
  • 250,00 EUR brutto, d. h. 210,08 EUR netto zzgl. 19,00 MwSt. für 4,00 Stunden
  • 150,00 EUR brutto, d. h. 126,05 EUR netto zzgl. 19,00 MwSt.   für 2,00 Stunden

Die Mindestmietdauer pro Tag beträgt 2 Stunden. Die maximale Mietdauer für 1 Tag beträgt
8 Stunden.

Der Mietpreis umfasst neben der Nutzung der Mieträume auch die Kosten für Strom, Heizung und Nutzung der Studiogeräte, soweit diese nicht von einer gesonderten Vereinbarung umfasst sind. Eine gesonderte Abrechnung der Betriebskosten findet nicht statt.
Eine Endreinigung nach gewöhnlichem Gebrauch der Mietsache ist im Mietpreis inbegriffen.

5.2.
5.2.1. Die Kosten einer Reinigung über den gewöhnlichen Gebrauch betragen 50,00 EUR pro Stunde inkl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer.

5.2.2. Verschmutzungen der Hohlkehle werden durch einen Neuanstrich beseitigt. Die Kosten des Neuanstrichs werden mit 70,00 EUR inkl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer beziffert. Diese Kosten sind vom Mieter zu tragen.
Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

5.3. Ein Anspruch auf Verlängerung der Mietzeit besteht nicht.

Dies gilt auch, wenn der Mieter oder weitere, an dem Termin beteiligte Personen seitens des Mieters nicht oder nicht rechtzeitig erscheinen und der Vermieter dies nicht zu vertreten hat.

5.4. Eine Verlängerungsoption der Endzeit (Overtime) und deren Dauer müssen vor Übergabe der Mieträume mit dem Vermieter vereinbart werden.
Wird die vereinbarte Mietzeit seitens des Mieters überschritten (Overtime), erfolgt eine Abrechnung nach Rückgabe je weiterer Viertelstunde basierend auf dem Ausgangspreis je Viertelstunde.

5.5. Verbrauchsmaterialien
Die Kosten für die Nutzung des Hintergrundkartons betragen 20,00 EUR.

6. Zahlungsbedingungen

6.1.Der Mietpreis i. S. d. § 5.1. ist zahlbar und fällig binnen einer Woche nach Vertragsschluss. Dies gilt auch für vom Mieter veranlasste Leistungen und Auslagen des Vermieters gegen-über Dritten. Der Mieter wird über den Zahlungseingang informiert.
Erfolgt der Vertragsschluss weniger als 7 Tage vor Mietbeginn, ist der Mietpreis vollständig vor Mietbeginn zu entrichten.

Die Kosten der zusätzlichen Mietgegenstände i. S. d. § 3, der Overtime i. S. d. § 5.4 und der Verbrauchsmaterialien i. S. d. § 5.5. sind zahlbar und fällig mit Rückgabe der Mietsache.

6.2. Bei Zahlungsverzug ist der Vermieter berechtigt, gegenüber Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu berechnen. Bei Geschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, beträgt der Verzugszinssatz 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann der Vermieter eine Mahngebühr von 5,00 EUR erheben.

6.3. Weitergehende Rechte, die dem Vermieter wegen Verzuges zustehen, bleiben unberührt. Das Recht der Aufrechnung und Zurückbehaltung seitens des Mieters wird ausdrücklich ausgeschlossen, soweit die Gegenforderung nicht anerkannt oder rechtskräftig festgestellt ist.

7. Rücktritt / Stornierung

7.1. Der Mieter ist berechtigt, ohne Angaben von Gründen vom Mietvertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.

  • Erfolgt der Rücktritt bis 14 Tage vor Mietbeginn, ist dieser kostenfrei.
  • Erfolgt der Rücktritt bis 7 Tage vor Mietbeginn, sind vom Mieter 30 % vom Gesamtmietpreis zu erstatten.
  • Erfolgt der Rücktritt bis 3 Tage vor Mietbeginn, sind vom Mieter 50 % vom Gesamtmietpreis zu erstatten.

Erfolgt der Rücktritt weniger als 3 Tage vor Mietbeginn, ist der vereinbarte Mietpreis zu erstatten.
Der Mieter ist berechtigt, einen Ersatzmieter zu gleichen Konditionen zu stellen. In diesem Fall entstehen keine Gebühren für die Stornierung.

7.2. Erfolgt die Zahlung des Mietpreises i. S. d. §§ 5.1. und 6.1. nicht fristgemäß, ist der Vermieter zum Rücktritt berechtigt, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

7.3. Ein außerordentliches Recht zur Kündigung für beide Seiten bleibt unberührt.
In diesem Fall entsteht kein Anspruch des Mieters auf Schadensersatz.

8. Haftung und Pflichten

8.1. Der Vermieter ist verpflichtet, das vom Mieter gemietete Fotostudio nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.

Soweit sich die Vertragspflicht auf Mängel bezieht, die schon bei Vertragsschluss bzw. bei Übergabe der Mietsache bestanden, haftet der Vermieter unbeschadet vorstehender Regelung nicht für leichte Fahrlässigkeit.

8.1.2. Für eingebrachte Gegenstände, Foto- und Licht-Equipment des Mieters, seiner Beauftragten oder Dritter haftet der Vermieter nicht.
Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt oder durch Dritte entstehen, z. B. Stromausfall.
Der Vermieter haftet nicht bei Unfällen auf dem Gelände des Vermieters.

8.1.3. Für direkte und indirekte Schäden, die durch Ausfall oder Störung an den gemieteten Geräten oder durch Personal des Vermieters verursacht werden, ist eine Haftung des Vermieters ausdrücklich ausgeschlossen.

8.1.4. Für Schäden jeglicher Art, die durch die Nutzung oder den Ausfall der Mietsache entstehen, ist die Haftung durch den Vermieter ausgeschlossen. Für diesen Fall hat der Mieter weder ein Zurückbehaltungsrecht noch das Recht zum Rücktritt vom Vertrag.
Der Vermieter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit und seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nach den gesetzlichen Bestimmungen. Dies gilt auch für einen Verlust oder eine Beschädigung digitaler Daten bei Kameras und/oder Bildaufzeichnungsgeräten und/oder -weiterverarbeitungsgeräten. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Vermieter ausschließlich wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Die ver-schuldensunabhängige Haftung des Vermieters ist ausgeschlossen. Der Schadens-ersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

8.2. Der Mieter hat sich gegenüber dem Vermieter durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses zu identifizieren. Der Vermieter ist berechtigt, zur Klärung eventueller nachträglicher Ansprüche die persönlichen Daten des Mieters in seinen Unterlagen aufzubewahren bzw. auf elektronischen Medien zu speichern. Eine separate Einwilligung des Mieters hierfür ist nicht notwendig.

8.3. Der Mieter und seine Begleitpersonen nutzen das Mietstudio und sämtliche Einrichtungen auf eigene Gefahr. Der Mieter bestätigt, dass er über die notwendigen Fachkenntnisse verfügt, die zum gefahrlosen Arbeiten in einem Mietstudio erforderlich sind.

8.4. Der Vermieter übernimmt keine Gewähr, dass die Räumlichkeiten den behördlichen und sonstigen Auflagen und Vorschriften im Hinblick auf die beabsichtigte Nutzung durch den Auftraggeber entsprechen. Der Mieter hat die Pflicht, sich über die bestehenden Unfall-verhütungs-, Arbeits- und Betriebsanordnungen im Mietstudio und allen Nebenräumen sowie alle behördlichen Anordnungen und Vorschriften zu informieren und diese zu beachten und erforderliche Genehmigungen einzuholen.
Der Mieter verpflichtet sich zur Einhaltung des geltenden Rechts. Dies gilt insbesondere auch für die Einhaltung des Strafrechts sowie des Rechts der Ordnungswidrigkeiten. Mögliche Bußgelder sind vom Mieter zu tragen.
Der Mieter verpflichtet sich gegenüber dem Vermieter, die Unfallverhütungsvorschriften im Sinne aller behördlichen und gesetzlichen Vorschriften / Auflagen einzuhalten.

8.5. Der Mieter verpflichtet sich, für die Einhaltung des Jugendschutzes Sorge zu tragen und haftet für mögliche Verstöße.
Bei People-Fotografie muss das Model volljährig sein.

Bei minderjährigen Models ist der Zutritt nur mit einer erziehungsberechtigten Begleitperson oder mit schriftlicher Genehmigung der erziehungsberechtigten Person gestattet.

8.6. Der Mieter verpflichtet sich, die angemieteten Räumlichkeiten und Gegenstände pfleglich zu behandeln und keiner übermäßigen Beanspruchung auszusetzen. Die angemieteten Räumlichkeiten und Gegenstände dürfen nur zu dem ihnen zugedachten Zwecken verwendet werden.
Der Mieter haftet für alle Schäden und Verluste an der Mietsache und dem gemieteten Equipment und die während der Mietzeit insbesondere durch seine Angestellten, Mitarbeiter, Auftraggeber, Kunden, Besucher oder auf sonstige Weise verursacht werden. Er haftet insbesondere auch für Schäden, die durch Nichterfüllung einer von ihm übernommenen sonstigen Pflicht entstehen. Der Mieter stellt den Vermieter gegenüber Dritten von der Haftung für derartige Schäden frei.
Der Mieter hat von allen während der Mietzeit auftretenden Schäden und Defekte dem Vermieter unverzüglich schriftlich Anzeige zu geben.

8.6.1 Für Beschädigungen und Verluste an der Mietsache und dem Gebäude, der dazugehörigen Einrichtungen und Anlagen sowie Sach- und Personenschäden einschließlich etwaiger Folgeschäden ist der Mieter ersatzpflichtig, soweit diese Schäden von ihm, den zu seiner Produktion gehörenden Personen oder Dritten verursacht werden, die sich mit seinem Wissen und seiner Duldung oder auf seine Veranlassung hin in den Mieträumen aufhalten.

8.6.2. Bei Diebstahl oder Abhandenkommen eines vermieteten Gegenstandes ist der Mieter verpflichtet, eine polizeiliche Anzeige zu erstatten.

8.6.3. Abhandengekommene, zerstörte oder beschädigte Gegenstände sind nach Wahl des Vermieters entweder vom Auftraggeber auf dessen Kosten durch gleichwertige Gegenstände zu ersetzen oder werden dem Mieter zum Zeitwert in Rechnung gestellt.

8.7. Dem Mieter wird empfohlen, zur Abdeckung der vorgenannten Risiken eine ausreichende Haftpflichtversicherung abzuschließen und diese auf Verlangen des Vermieters nachzuweisen.

8.8. Der Mieter stellt den Vermieter von aen Schadensersatzansprüchen, die im Zusammenhang mit der Produktion von Dritten gegenüber dem Vermieter geltend gemacht werden, frei. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verwenders beruhen.

8.9. Das Rauchen in den gesamten Mieträumlichkeiten ist verboten. Ebenso ist jede Form von offenem Feuer (z. B. Kerzen) verboten.
Nur in Ausnahmefällen und nach Zustimmung des Vermieters ist das Anzünden von Tabakwaren oder Kerzen gestattet, wenn dies für die Umsetzung eines fotografischen Themas kurzfristig nötig ist.

8.10. Die Verwendung von Materialien und Hilfsmitteln, durch die Beschädigungen oder Verunreinigungen der Mietstudioräume und Geräte oder eine Gefährdung von Menschen verursacht werden könnten (z. B. brennbare Flüssigkeiten, offenes Feuer, Wasser- und Explosionsaufnahmen), ist untersagt. Für die Verwendung sind die schriftliche Erlaubnis des Vermieters sowie eine Studioaufsicht erforderlich. § 8.4 bleibt unberührt.

8.11. Das mitgemietete Equipment darf nur in den Studioräumen genutzt werden. Bei Verwendung außerhalb des Mietstudios ist eine gesonderte schriftliche Vereinbarung erforderlich.

8.12. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Vermieters ist der Mieter nicht berechtigt, Rechte oder Pflichten aus diesem Vertrag ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen. Im Falle der Zustimmung des Vermieters haften der Mieter und der Dritte gesamtschuldnerisch.

8.13. Dem Mieter ist es nicht gestattet, den Mitarbeitern des Vermieters unmittelbar oder mittelbar Entlohnung oder Vergünstigungen, in welcher Form auch immer, zu gewähren oder über Arbeitsbedingungen zu verhandeln.

8.14. Tiere dürfen nur nach vorheriger Absprache mitgebracht werden. Eine artgerechte Versorgung während dieser Zeit ist vom Mieter zu gewährleisten.
8.15. Während der Mietzeit ist immer eine Aufsichtsperson seitens des Vermieters anwesend.

Der Vermieter behält an sämtlichen dem Mieter überlassenen Räumen das Hausrecht. Der Vermieter ist berechtigt, die Räume jederzeit selbst oder durch vom Vermieter beauftragte Personen zu betreten.

8.16. Es ist strikt untersagt, das Mietstudio zur Erstellung von Fotografien oder Videos mit pornografischen, gewaltverherrlichenden, links- oder rechtsradikalen Inhalten zu nutzen.

9. Mängel der Mietsache, Mängelanzeige

9.1. Der Mieter hat sich bei der Übernahme von der ordnungsgemäßen Beschaffenheit der Räume und Gegenstände sowie des Zubehörs zu überzeugen. Rügt er etwaige Mängel oder Fehlbestände nicht unmittelbar bei Übergabe, so gilt die Leistung des Vermieters als ordnungsgemäß.
Mängel der Mietsache sind dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen.

9.2. Bei Ausfall von Geräten durch technischen Defekt oder höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Ersatz durch den Vermieter. Für diesen Fall hat der Mieter weder ein Zurückbehaltungsrecht, noch das Recht zum Rücktritt vom Vertrage, und der Mietpreis ist im vollen Umfang zu leisten.

10. Rechtswahl und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart. Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle aus diesem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Sitz des Vermieters, wenn Vermieter und Mieter Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind.

11. Schlussbemerkung

Nebenabreden bestehen nicht. Jegliche Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden. Dies gilt auch für eine Änderung dieser Schriftformklausel.
Sind einzelnen Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht berührt.

foto-morgen.de - Fotofachhändler
Online Versand für Kamerazubehör und Studioausstattung
Qualitative Produkte zum fairen Preis